· 

Bremen - Sandskulpturen an der Waterfront

Text und Fotos: Dennis Gloth

Anlässlich des 10. Geburtstages der "Waterfront", hat sich das Shoppingcenter für seine Kunden etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Hinter dem Center ist ein Park mit riesigen Sandskulpturen entstanden.

Sandskulptur "10 Jahre Waterfront" Bremen, Deutschland
Bereits seit 10 Jahren existiert die Waterfront im ehemaligen Spacepark.

Um das Projekt zu realisieren, wurden über 1000 Tonnen Sand durch die sogenannten "Carver" (Sandskulpteure) verarbeitet. Um aus dem Sand die späteren Skulpturen entstehen zu lassen, arbeiten die Künstler mit Maurerkellen, Skalpellen oder auch Pferdebürsten. Den Feinschliff erhalten die drei bis zehn Meter hohen Werke dann durch einen Strohhalm.

Sandskulptur Bremer Stadtmusikanten, Waterfront, Bremen, Deutschland
Die Bremer Stadtmusikanten dürfen natürlich nicht fehlen.
Der Rattenfänger von Hameln, Sandskulptur, Waterfront, Bremen, Deutschland
Der Rattenfänger von Hameln ist Teil der höchsten Sandskulptur.

Die Bauwerke aus Sand haben eine Lebensdauer von etwa 12 Wochen. Bisher dachte ich immer, dass Regen den Skulpturen schadet, doch er ist sogar nützlich, denn durch die Feuchtigkeit wird ein Abtragen des Sandes durch Wind verhindert bzw. zumindest verlangsamt.

Sandskulptur, Waterfront, Bremen, Deutschland
Die 3D-Effekte, wie hier bei den Würfeln an den Seiten, haben uns besonders fasziniert.

Bildergalerie Sandskulpturen

[Dieser Artikel beinhaltet unbezahlte Werbung durch die Nennung von Produkten und Marken]

Kommentar schreiben

Kommentare: 0