· 

Planespotting am Airport Bremen

Text und Fotos: Dennis Gloth

Bei schlechtem Wetter (wovon wir dieses Jahr leider mehr als genug hatten) einfach mal in die Ferne schweifen und in Gedanken in den Urlaub fliegen. Wo kann man das besser als an einem Flughafen, der sich praktischerweise auch noch fast vor der eigenen Haustür befindet?

Ryanair EI-FIJ Boeing 737-800 beim take off.
Eine Boeing 737-800 beim take off.

Die richtige Brennweite

Gestern war ich mit meinem guten Freund Oliver Baumgart beim Planespotting. Beim sogenannten Planespotting begiebt man sich quasi auf die Jagt nach Flugzeugen. Natülich nur mit der Kamera. ;) Dabei sollte man natülich auch brennweitentechnisch einigermaßen gut ausgestattet sein. Ein 70-200mm bzw. ein 300mm ist da schon eine feine Sache. Aus diesem Grund habe ich bei diesem Ausflug auf meine Canon 7D Mark II und das Canon EF 300mm f/2.8L IS II USM zurückgegriffen und nicht wie normalerweise auf meine Sony Alpha 6000, da ich für die Systemkamera einfach nicht genügend Brennweite zur Verfügung habe.

Regenbogen über dem Rollfeld des Bremer Airports.
Manchmal muss man ein bisschen suchen um einen optimalen Platz zum fotografieren zu finden.

Der richtige "Spot"

Man hätte natürlich auch einfach von der Aussichtsplattform direkt im Flughafen-Gebäude fotografieren können. Aber die Position ist nicht sonderlich interessant, weil man von hier aus die Flugzeuge nicht beim starten und landen ablichten kann. Aus diesem Grund haben wir uns für einen anderen Spot entschieden. In Bremen gibt es ausser diesem noch weitere Aussichtspunkte, die wir uns dann in Zukunft mal vorknöpfen werden.

Bildergalerie Planespotting

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Timo Schacht (Sonntag, 22 April 2018 19:41)

    Hi! Klingt sehr interessant! Welchen Ort würdest du denn nehmen? Sind noch recht neu hier in Nähe von Bremen. Wo könnte man am besten Planespotting betreiben? Habe gehört es soll einen Damm an der Ochtum geben?!