· 

Groningen - Ein Tag ist nicht genug

Text und Fotos: Dennis Gloth

Nach dem Urlaub in Dänemark habe ich mich entschlossen, noch einen kleinen Tagestrip nach Groningen in den Niederlanden zu unternehmen. Klein ist aber eher relativ, weil die Stadt einfach viel zu groß ist, um sie an einem Tag zu erkunden.    

Allein die Innenstadt bietet mit ihren vielen Gassen und dem großen Markt, der mehrmals pro Woche stattfindet, so viele Möglichkeiten zum Bummeln und Einkaufen, dass man ohne Probleme den ganzen Tag dort verbringen kann. Außerdem gibt es hier unzählige Bars, Cafes und Restaurants, die zum Verweilen einladen.


Wer auf Fastfood steht, findet sich hier im Paradies wieder. Frikandel, Kroket, Belgische Pommes, Fleischspieße und Burger findet man hier gefühlt an jeder Ecke. Aber auch Backwaren haben unsere Nachbarn echt drauf. Leckere Brote, Bollen (Brötchen) und Kekse sowie Kuchen kann ich nur empfehlen.    


Wer sich ein Bisschen aus der Fußgängerzone bewegt, kommt an gemütlichen Grachten vorbei, in denen die berühmten Hausboote liegen. Hier ist es auch direkt viel ruhiger als in der vollen City.    


Zum Abschluss des Tages wollte ich noch ein besonderes Foto machen. Das Motiv habe ich nach kurzer Recherche im Internet einen Abend zuvor mit einer Suchmaschine ausfindig gemacht. Und das ging beinahe in die Hose. Denn der kleine Steg des Yachthafens, von wo aus ich ursprünglich fotografieren wollte, war bereits im Begriff, die Pforten zu schließen. Die Hafenwärterin gab mir netterweise zwei Minuten für ein Foto, was bei einer geplanten Langzeitbelichtung von 30 Sekunden zugegeben nicht sehr viel Zeit ist. Also bin ich schnell über den Steg, Kamera aufgestellt, Einstellungen vorgenommen und den Auslöser in der Hoffnung gedrückt, dass alles so passt. Später habe ich dann noch ein Foto vom „Festland“ aus gemacht, das mir dann letztendlich besser gefiel. Das Ergebnis seht ihr unten.    

Reitdiephaven, Groningen, Holland, Niederlande
Die Bunten Häuser am Reitdiephaven bieten ein tolles Fotomotiv.

Groningen ist eine tolle und interessante Stadt, die mir sehr gut gefallen hat. Da sie aber auch so unheimlich groß ist, habe ich schon jetzt beschlossen, beim nächsten Besuch mindestens ein verlängertes Wochenende dort zu verbringen, um auch mal die Stadt außerhalb der Einkaufsstraßen zu erkunden.

 

Weitere Fotos aus Groningen findet ihr hier.

Weitere Informationen in Deutscher Sprache zur Stadt gibt es unter www.toerisme.groningen.nl 

Sehr zu empfehlen ist auch die private Internetseite von Peter Müller, die ihr unter www.groningen-info.de erreicht.

Und natürlich ist die Stadt Groningen auch auf Facebook zu finden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0