· 

AIDA | Perlen am Mittelmeer | Teil 1

Text und Fotos: Dennis Gloth

Es ist Mitte November und in Deutschland ist das Wetter bescheiden. Aber das ist uns egal, denn wir sitzen im Flieger nach Malle. Nicht, um uns die Kante am Ballermann zu geben, sondern um von Palma de Mallorca auf eine achttägige Mittelmeer-Kreuzfahrt zu starten.

Die AIDAsol im Hafen von Palma de Mallorca, Spanien
Die AIDAsol im Hafen von Palma de Mallorca.

Ich gebe zu, mich hat nie etwas auf „die beliebteste Insel der Deutschen“ gezogen. Gerade weil sie diesen Namen bekommen hat und ich keine Lust auf Sauftourismus habe. Zwar habe ich schon öfter gehört, dass die Insel auch neben dem Ballermann einiges zu bieten haben soll, aber irgendwas hat mich bis heute davon abgeschreckt, einen Fuß auf dieses Eiland zu setzen.

Palma de Mallorca, Spanien
Palma de Mallorca, Spanien

Als wir dort landen, haben wir aber ohnehin kaum Zeit, uns irgendetwas anzusehen. Direkt vom Flieger geht es in die von Aida gecharterten Busse und damit direkt zum Liegeplatz des Schiffs. Doch schon beim Rausgucken aus dem Fenster während der knapp 20 minütigen Busfahrt gibt es die ersten „Aaahs und Ooohs“.

Palma de Mallorca, Spanien
Palma de Mallorca, Spanien

Palmas Kathedrale ist ein wirklich imposantes Bauwerk und ich würde am liebsten an Ort und Stelle aussteigen und mir das Ganze genauer ansehen. Das geht natürlich nicht und wir müssen erstmal einchecken. Nachdem das geschehen ist, wollen wir noch einen kleinen Landgang machen. AIDA bietet einen Bustransfer für 7€ pro Person an, was uns aber zu teuer ist. Wir entschließen uns, ein bisschen zu Fuß an Land rumzulaufen. Die Kathedrale kann ich aufgrund der Entfernung vom Hafen wohl leider knicken.

Palma de Mallorca, Spanien
Palma de Mallorca, Spanien

Wir wollen zumindest aber soweit laufen, dass ich ein halbwegs passables Bild von der Kirche bekomme. Die Sicht ist durch den Hafen und auch von Gebäuden leider immer wieder versperrt. Also gehen wir weiter und weiter und sagen uns jedes Mal, noch bis da vorne und dann umkehren. Das wiederholt sich so lange, bis wir irgendwann tatsächlich doch direkt davor stehen.

Kathedrale, Palma de Mallorca, Spanien
Die Kathedrale von Palma de Mallorca.

Gefühlt waren das 10 Kilometer Fußmarsch. Das Schlimme ist, dass wir jetzt noch den ganzen Rückweg vor uns haben. Da wir durch die Preisliste der Linienbusse nicht durchgestiegen sind, gehen wir auch zu Fuß wieder zurück. Irgendwann ist uns der Preis für ein Ticket scheissegal und wir steigen in den nächsten Bus, der in Richtung AIDA fährt. Für lächerliche 1,50€ pro Person kommen wir innerhalb von wenigen Minuten zurück zum Hafen und wir ärgern uns ein bisschen, dass wir auf dem Hinweg nicht auch einfach mit dem Bus gefahren sind.

Palma de Mallorca, Spanien
Palma de Mallorca, Spanien

Abends essen wir gemeinsam und lassen den doch langen Tag mit ein paar Bierchen ausklingen bis wir um 22:00 Uhr ablegen und die eigentliche Reise beginnt.     

Bildergalerie | Palma de Mallorca

[Dieser Artikel beinhaltet unbezahlte Werbung durch die Nennung von Produkten und Marken]

Kommentar schreiben

Kommentare: 0